Stellungnahme Radioreportage B2

Am 16. Juni 2017 erschien auf Bayern 2 die Radioreportage „Wo Esoterik und Reichsbürgerdenken sich begegnen“ von Redakteurin Veronika Wawatschek.

Darin wird der Stammtisch Nandlstadt in diffamierender und verleumderischer Art und Weise einer sog. „Reichsbürgerszene“ bzw. gar einer „rechtsextremen“ Szene zugerechnet.
Ebenso wird mir, Anton Gebhard, durch einen von der Redakteurin konstruierten und durch nichts begründeten bzw. zu rechtfertigenden Zusammenhang rechtsextremes Gedankengut, vergleichbar der NPD, unterstellt.

Der Stammtisch Nandlstadt als Gruppe bzw. der Organisator, Anton Gebhard, distanzieren sich uneingeschränkt und mit allem Nachdruck von extremen Gedankengut jeglicher Art und weisen Vorwürfe des BR, der Redakteurin Veronika Wawatschek sowie des VS als falsch, manipulierend, diffamierend und verleumderisch entschieden zurück.

Der Stammtisch Nandlstadt bekennt sich, wie bereits seit Beginn auf der Internetseite zu lesen war, zur freiheitlich demokratischen Grundordnung.
Sämtliche behandelten Themen dienen ausschließlich der eigenen Meinungsbildung. Der Stammtisch Nandlstadt hat niemals zur Gewalt gegen den Staat bzw. dessen Bedienstete aufgerufen und in diesem Zusammenhang, entgegen dem in der Reportage suggerierten Anschein, auch niemals eigene Meinungen kundgetan.

Um weiteren Schaden von allen Beteilgten abzuwenden macht der Stammtisch bis auf Weiteres eine Pause. Wir bitten um Verständnis.

2 Gedanken zu „Stellungnahme Radioreportage B2

  1. Lieber Anton,
    ich bin wirklich betroffen! Es tut mir richtig leid dass du für deine Arbeit und dein Engagement das du in Themen steckst die teilweise unter dem Begriff „heißes Eisen“einzuorden sind, so diffamiert wirst.
    Ich würde es sehr bedauern wenn du diese Arbeit nun aufgeben würdest.
    Themen die in den MainstreamMedien verschwiegen werden, die aber nun mal existent sind, oder die völlig falsch dargestellt werden, vieles weggelassen wird aber auch einiges dazu „gedichtet“ wird – brauchen eine Stimme, durch dich ist das möglich. Ich hoffe darauf dass das weiterhin geschehen wird.
    Ich wünsche dir nur das Beste!
    Lieben Gruß
    Anna Maria

  2. Ich finde es Schade, dass der Stammtisch bis auf weiteres eingestellt wird. Somit wurde genau das erreicht, was von der sogenannten Presse oder den sonst dahinter steckenden Personen, erreicht werden soll. Hoffentlich findet der Stammtisch sehr bald die Kraft über den Verleumdungen zu stehen und setzt seine regelmäßigen Treffen fort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.